Mittwoch, 23. September 2015

Ein Stück Arabien im Haus, oder wie mache ich lentil salad



Seit fast einem Jahr esse ich keine Gluten mehr.
Ausnahmen bestätigen die Regel, wie man so schön sagt. 
Soll heißen...als wir die Küche umgebaut haben musste ich wohl
 oder übel Gluten essen, da es mit zwei Campingkochern fast unmöglich
 war jeden Tag warm und ausgewogen für die Familie zu kochen. 
Und dann noch ich mit Glutenfrei.
Aber nun wo unsere Küche fertig ist außer das die Lampen noch 
aufgehangen werden müssen eine neue Steckdose montiert werden muss usw. usw....
( zu einem anderen Zeitpunkt mehr darüber)

Ich schweife ab.
In jedem Fall habe ich zum Geburtstag meiner Tochter für unsere 
Gäste einen Linsensalat gemacht. Sie waren begeistert.
Und ich froh.
Dienten sie doch für mich als Versuchskaninchen.
Und weil der Salat super einfach zu machen ist 
( ich liebe einfache schnelle Dinge, 
ohne schnick schnack)
brennt es förmlich in meinen Händen um diesen Post 
mit Rezept für Euch zu schreiben. Um es mit Euch zu teilen!

Rezept
Linsen
Kidneybohnen 
Gurke
rote und grüne Paprika
Hühnerfleisch (am liebsten Bio hat mehr geschmack)
Salz
Pfeffer
Öl
Zitrone
frischer Koriander 


Linsen kurz kochen
zwischen durch kannst du testen ob sie weich genug sind.
 Das mit der Zeit ist immer so eine Sache. Der eine mag es lieber al dente, 
der andere lieber fast wie Brei. Also selber entscheiden wie lange.
Dann kalt abspülen So garen sie im Topf nicht weiter durch
 und werden nicht weicher.
Gut abtropfen lassen.
Das Hühnerfleisch und Julienne schneiden und in Öl Backen.
Würzen mit Salz und Pfeffer.
Paprika und Gurke in kleine Würfel schneiden.
Kidneybohnen, Paprika,Gurke vermengen. 
Danach das Hühnerfleisch zu geben.
Bitte, bitte alles in eine große Schale geben, damit 
Ihr es gut mengen könnt ( am liebsten mit den Händen vorsichtig mengen).
Das kalt gewordenen Fleisch dazu geben, nun Öl je nach eigenem Geschmack
 mehr oder wonniger dazu geben.
Mit Salz und Pfeffer würzen. Koriander klein schneiden wie
 man es von Petersilie gewöhnt ist.
Mit Arabische Gewürzen tue ich mich schwer
 daher meine Variante ohne exotische Gewürze.
Ausnahme Koriander.
Ich kenne mich da noch nicht gut aus. 
Die Zitrone auspressen und den Saft darüber geben.
Zum Schluss die Linsen unter mengen. 
Mit Folie abdecken 2 Stunden kühl stehen lassen.
 Dann ist der Salat durch gezogen und Service fertig.

Meine Gäste waren begeistert.

Serviertipp
Kaufe oder Backe ein Türkisches Brot dazu. 
Das Brot kann in den Saft des Salates gedipt werden. Super lecker!



Viel Spaß beim nach machen

Herzlich Conny



Kommentare:

  1. Liebe Conny,

    den probiere ich bestimmt mal aus, denn die Zutaten klingen allesamt lecker. mal sehen, ob ich Herrn Schwanenweiß überzeugen kann, der tut sich immer bisschen schwer mit Neuem. Doch wie ich sehe, kommt in den "arabischen" Salat gewürztechnisch nichts arabisches.

    Allerbeste Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anke,
      schmunzel, ja meine Variante ist ohne Arabische Gewürze. Da muss ich mich ernst noch ran wagen.

      Sei lieb Gegrüsst Conny

      Löschen
  2. Yammie...ziet er lekker uit hoor.....liefs Ria x

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen, liebe Conni,.
    der Salat sieht super köstlich aus!
    Danke für das schöne Rezept!
    Ich wünsch Dir einen schönen und fröhlichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  4. Der hört sich wirklich großartig an! Ich hätte noch ein kleinen Berg Linsen zuhause und der Salat wäre sicherlich großartig in der Lunchbox :D

    AntwortenLöschen