Samstag, 16. Januar 2016

Brotrezept für Neugierige


Bei uns im Haus wird regelmäßig Brot gebacken. Wir lieben den Duft der durch
 das Haus zieht von frisch gebackenem Brot.
 Ich weiß noch als Kind als ich am Samstagmorgen zum Bäcker
 ging um für das Frühstück Brötchen zu holen.
 In einer langen Reihe Stand ich immer, 
So lang das ich vor der Tür des Ladens warten musste, 
Ich war vielleicht 8 Jahre alt. 
Und weiß noch wir heute wenn die Tür vom Bäckerladen auf ging was für ein 
gigantisch leckerer Duft mir entgegen wehte.
 Mmmmmm....da kommen Erinnerung hoch....
Nicht nur der Duft vom den frisch gebackenen Brötchen weihte mir entgegen. 
Es war ein Gemisch aus Berlinern, gebackenen Schnecken, Schweineohren  
die sind sooooo lecker und vielen anderen gebackenen Leckereien.

Seit Jahren backe ich also selber Brot. 
Und heute möchte ich ein einfaches Rezept mit Euch teilen.
Am meisten backe ich in meiner Brotbackmaschine.
 Ab und an auch in Kuchenbackformen und dann im Ofen.
Das Brot habe ich in der Maschine gebacken.


Ihr braucht!
450g Vollkorn Mehl
175 ml Wasser
75 gram sonnen getrocknete Tomaten aus dem Glas
75 gram schwarze Oliven
1 Prise Salz
7 gram Hefeextrakt


Wenn der Teig nach dem Mengen mit der Küchenmaschiene, Brotbackmaschine 
oder ganz basic mit der Hand geknetet ist und Ihr denkt der Teig ist viel zu fest könnt
 Ihr einfach nach Gefühl noch etwas Wasser bei mengen ( mit Vorsicht, nicht zu viel).
 Ich habe gemerkt das die benötigte Wassermenge doch auch abhängig ist
 von dem Mehl was verwendend wird und den Zutaten die darunter gemengt werden.
Tomaten und Oliven, je nach belieben klein schneiden.
Ich lasse sie sehr grob.

So braust du bei Glutenfreien Brot mehr Wasser! 
Um es etwas luftiger zu bekommen.

Nach dem Mengen 20 bis 30 Minuten reisen lassen.
 ( das ist nur nötig wenn Ihr im Offen backt)
An einem Warmen platz. Wie bspw bei der Heizung oder dem Ofen.
Anschließend bei 220 Grad für 1,5 Stunde backen. 
Bitte auch das ist wieder abhängig vom Ofen. 
Ihr werdet nicht darum hin kommen ab und an zuschauen wie weit das Brot ist.
Darauf drücken ob es gut ist hat wenig Sinn. 
Manche Brotarten bleiben weich obwohl sie fertig sind. 
Ich steche mit einer Rouladennadel in die Brotmitte und wenn kein Teig 
mehr daran haften bliebt weis ich es ist gut.

Wir lieben es hier im Haus von dem warmen Brot 
die ersten Scheiben mit Butter zu essen....lecker

Beachte!
Du hast dann ein gesundes Brot ohne Zusatzstoffe gebacken.
Das heisst es muss in 2 Tagen gegessen sein. Danach schmeckt es wirklich nicht mehr.

Tip
teile des Brotes nach dem Abkühlen gleich in den Tiefkühler legen.


Damit das Brot frisch bleibt und nicht schnell Austrocknet
 nehme ich ein Geschirrtuch zum einwinkeln und lege es in meine Brotdose.
 Sie aus Melamin, der Deckel aus Bambus. Er kann auf der Rückseite gleichzeitig als 
Schneidebrett verwendet werden.
Wer Interesse an dem Brotkasten hat. (Werbung)


RIG -TIG ist ein Dänisches Design.

Den Brotkasten habe ich ungefähr ein Jahr 
und ich bin wirklich zufrieden mit Ihm.






Viel Freude beim Nachbacken,

Solltet Ihr das Brot backen ausprobieren würde ich mich über ein Foto
 auf Eurem Blog oder Facebookseite freuen. Ich bin immer gespannt 
wie es bei anderen Brotbäckern klappt.



Herzlich Conny


Kommentare:

  1. Hört sich lecker an . Ich habe schon lange kein Brot mehr gebacken . Hab ein schönes Wochenende . :)
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin in einer Bäckerei aufgewachsen. Mein Opa hatte seine eigene mit Laden im Haus. Meine Mutter ist Konditorin, die Oma und Tanten Bäckereiverkäuferin. Dieser Geruch klebte an uns. Sogar im Auto hat es nach frischem Brot gerochen. Wenn jemand eingestiegen ist, haben immer alle dieses hhmmmm.... von sich gegeben.
    Man sagt immer, dass man das irgendwann selber gar nicht mehr riecht aber das ist Quatsch. Um 1 Uhr in der Früh hat Opa schon den Teig angesetzt und ab 5 kamen die ersten nach der Frühschicht ihre Brötchen holen. Geweckt wurde von dem Duft, der Ladenklingel und dem Reden der Kunden. Wir haben mit unseren Sandformen in Paniermehl gespielt und dann musste Opa laut zeternd alles wegwerfen. Ich weiss gar nicht wie viele von diesen kleinen Schokodekorationen und Mokkabohnen wir heimlich gegessen haben, obwohl da bestimmt 5 Kilo Blockschokolade auf dem Tisch lagen, die wir hätten ohne Schimpfe essen können.
    Es war viel Arbeit, man hatte kaum Zeit für uns aber es war grossartig. Ich hätte die Bäckerei gerne übernommen aber die Elterngeneration hat gestreikt. Kein Urlaub, kein Wochenende, die Supermarktketten eröffneten überall.... und ich war noch zu klein. Aber ich geh oft an deren Haus vorbei. Es ist inzwischen zu einem Wohnhaus umgebaut und die Grosseltern in eine Wohnung umgezogen. Es ist toll in alten Erinnerungen zu schwelgen, den Geruch in der Nase und Opa im Geiste pfeifend am Backofen stehen zu sehen, wie er das Brot aus dem Ofen holt. Geniesst den Geruch! Ich denke an euch!

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Conny,
    dein Brot sieht sehr lecker aus. Den Duft kann ich mir sehr gut vorstellen. Ich habe auch einen Brotbackautomat und backe jede Woche. Ich finde es praktisch das man immer wieder andere Zutaten kombinieren kann. Ich wünsche dir guten Appetit und ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  4. Dat ziet er uit als een heerlijk broodje Conny.....mooi de brood bewaarbak stoer ding...fijne zondag liefs Ria x ❤️

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Conny!
    Mmmhhhhhhhhh sieht das lecker aus! Selbstgemachtes Brot ist einfach lecker!
    Ganz liebe Grüße
    Kathi

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Conny,

    ich hab noch nie selbst Brot gebacken. Schaut aber totaaaal lecker aus... zum reinbeißen.

    Lasst es euch schmecken.

    Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Conny,
    danke für dieses tolle Brotrezept!
    Ich wünsche Dir einen guten Start in die neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  8. Hej, liebe Conny - das duftet!!!
    Ich rieche und schnubbere - ich lieb(t)e es, Brot zu backen.
    Es ist ein wenig eingeschlafen, wir sind in Familia nicht mehr so viele.
    Die Kinder aus dem Haus.
    Aber eigentlich könnte ich ... nun ja ... :-)

    Hab's gut. Schön, bei dir wieder einmal gewesen zu sein.
    ♥lichst, Gisa

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Conny,
    mhhhh da bekomm ich doch gleich Frisches Brot mit Butter Hunger ;-) mhhhhh!
    Ich Glaube, ich muss unbedingt bald mal wieder Brot backen!!

    Liebe Grüße Catrin

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Conny,
    lecker. Ich liebe selbstgebackenes frisches Brot.
    Jetzt habe ich es auch einmal auf deinen Blog geschafft. Wirklich schön hast du es hier. Habe mich direkt mal eingetragen, damit ich nix mehr verpasse :) Danke auch für deinen lieben Kommentar bei mir.
    Liebe Grüße
    Fanny

    AntwortenLöschen
  11. This looks like my kind of bread. Delicious ingredients!

    Madelief x

    AntwortenLöschen
  12. Oh, sieht das lecker aus! Ich liebe frisches selbst gemachtes Brot! Dein Rezept probiere ich sicher aus...danke!
    Eine tolle Brotdose hast du! Habe ich noch gar nicht gesehen vorher!
    GlG Karin

    AntwortenLöschen
  13. Das sieht unheimlich lecker aus. Bis jetzt habe ich mich noch nicht an Brotbacken getraut. Aber dein Rezept macht Lust... :)
    Liebe Grüße
    Rebecca

    rebeccasliebingsdinge.wordpress.com

    AntwortenLöschen
  14. Hmmmm, duftet es bei Dir toll, ich hoffe es hat genauso gut geschmeckt wie es aussieht.
    Liebe Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
  15. Weißt du, ich bin grad auf der Suche nach einem Abendbrot gewesen, gähnenden Leere. Es gab heute Geburtstagspizza beim Schwiegerpapa und eigentlich hatte ich mir vorgenommnen, heute Abend zu verichten, doch ich hab solchen Hunger und dein Post macht es nicht besser ;) Yummi - lasst es euch schmecken. Herzlichst Sina, die viel zu lang nicht mehr kommentiert hat, aber immer noch regelmäßig bei dir liest und genießt

    AntwortenLöschen
  16. Oh, liebe Conny,
    das Rezept klingt grossartig!

    Das wird heute noch ausprobiert - vielen Dank dafür!



    Liebste Grüsse,
    Renaade

    AntwortenLöschen