Samstag, 12. Oktober 2013

Ernte im Herbst

 Nun sind sie geerntet. Mein Vater und unsere Tochter haben in diesem Jahr zwei Kartoffeln in den Boden gesteckt. Und wir konnten zu sehen wie aus einer Kartoffel eine Pflanze wird mit vielen vielen kleinen Kartoffeln daran. Was für ein Spaß um in der Erde zu wühlen und sie zusammen zu suchen. Für ein Stadtkind eine Freude. Ich hatte schon länger den Gedanken in jedem Jahr etwas Essbares im Garten an zu bauen. Um meinem Kind die Natur den Ablauf der Jahreszeiten und den Respekt vor Lebensmittel nahe zu bringen. Wir sind keine Großen Gaertner aber ich werde nie vergessen wie schön es war in meiner Kindheit bei Oma und Opa im Garten mit zu helfen. Und was ich spielend dabei alles gelernt habe. Dies möchte auch ich meinem Kind mit auf den Weg geben. So waren es in diesem Jahr die Kartoffeln und im kommenden Jahr werden es wahrscheinlich Erdbeeren werden. Und ich möchte in einem Topf eine Tomate pflanzen. Auch haben wir den Tag dafür genutzt um zum wirklich letzten Mal unser Lounge Set zu benutzen. Die letzten warmen Sonnenstrahlen zu erhaschen. Dieses Wochenende werden wir es Winterfest machen müssen. Wie auch immer der nächste Frühling kommt bestimmt. So macht es den Abschied nicht ganz so schwer. Und der Winter hat ja auch seine schönen Seiten. Ich muss sie nur suchen…. Nach dem wir die Kartoffeln geerntet hatten haben wir für ein wenig Farbe die Wintermonate über Heide gepflanzt. Die Kartoffeln haben wie genossen zu einem Deutschen Schnitzel mit Erbsen.






Herzlich Conny
Groetjes Conny

Kommentare:

  1. Hallo am Samstag,

    ja ernten ist toll. Mir gehts wie dir, ich erinnere mich auch noch sehr gut, mit Opa im Garten gewerkelt zu haben. Und ich bin natürlich überzeugt, so gut wie damals direkt aus der Erde gezogen und nur kurz abgeschrubbt haben die Möhren nie wieder geschmeckt :-)
    Leider habe ich nur einen kleinen Balkon aber ich nutze das mittlerweiel reichliche Angebot an Kräutern und "Naschpflanzen". Ich hatte schon Chili, Tomaten, Paprika und Gurken. Alles in Töpfen und kleinem Format :-) Geht prima und macht Spaß! Pflücksalat ist auch eine feine Sache, weil er immer wieder kommt....
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende! Lg Haydee

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Conny,
    schön finde ich, dass Du diese tollen Erfahrungen an Deine Tochter weiter gibst!! Wir haben auch Kartoffeln im Garten oder auch mal Bohnen und dieses Jahr hatte ich ein paar Radieschen. Lecker, sie schmecken doch so viel besser, wenn man sie selbst pflanzt oder aussät und erntet!.
    Leider ist jetzt nicht mehr so viel Wärme, aber im Winter gibt es auch herrliche Sonnentage und wenn Du im Wald spazieren gehst und Schnee liegt, knirschen die im Herbst gefallenen Blätter so schön unter den Schuhen...
    Lieber Gruß, Charly

    AntwortenLöschen
  3. fein, wenn der garten so viele herbstfreuden schenkt! draußen relaxen ist bei uns nicht mehr wirklich, schon zu feucht und kalt. aber immer wieder ein paar zwischendurchsonnenstrahlen genießen ist immer drin ;)
    liebe grüße
    dania

    AntwortenLöschen
  4. Zu deiner Frage: ich hatte den Pflücksalat als gaaaanz kleine Minipflänzchen hier im Gartencenter gekauft. Die können einem auch sagen, wieviele davon in einen Kasten (da ist es gut, wenn man die Größe weiß, räusper...gg) kommen. Das mit dem Sähen klappt bei mir nicht so gut. Ich bin dafür zu ungeduldig und hab auch keinen Platz zum Vorziehen, was besser wäre. Aber hier bekommt man meist alles schon vorgezogen. Oder im Onlinehandel, das klappt auch sehr gut. Dann kommen die Pflänzchen genau zur richtigen Zeit.... Lg

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Conny,
    ganz tolle Ernte und wieder wundervolle Bilder!
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
  6. Eine tolle Kartoffelernte, und das bei herrlichem Sonnenschein!
    Ich wünsch Dir noch ein schönes gemütliches Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Conny,
    ich habe hier ja Nachbarn, die jedes Jahr regelrechte Gemüseernten einfahren, während es bei uns immer bei ein paar bescheidenen Birnen von unserem Bäumchen bleibt. Die schmecken allerdings immer wesentlich besser als alle gekauften und alle Kinder, selbst der Siebzehnjährige, freuen sich auf die Ernte (die dauert dann immer ca. 2 Minuten, der Baum ist wirklich SEHR klein). Das mit den Kartoffeln ist eine tolle Idee, vielleicht pflanze ich nächstes Jahr auch ein kleines Beet. Und Heidekraut kommt bei uns jetzt auch in die Töpfe, ich liebe die Farben.
    Ein schönes Wochenende wünscht Dir
    Karin

    AntwortenLöschen
  8. Eine Menge Arbeit, aber danach können Sie wieder zu genießen.
    Vielen Dank für Ihren Besuch auf meiner Blog.
    Grüße aus Belgien, Tinne

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Conny!

    Ja, es gibt nichts Besseres, als die Ernte aus dem eigenen Garten! Es schmeckt köstlich!
    Und nicht nur die Kinder lieben es, in der Erde zu wühlen! :)))
    Wünsche dir ein wunderschönes Wochenende mit ganz viel Sonnenschein!

    GlG Karin

    AntwortenLöschen
  10. Schöne Kartoffeln habt ihr geerntet . Die Heide macht sich gut im Beet . Ja , ich glaube auch das es jetzt endgültig vorbei ist mit den Terrassenmöbeln . Bei uns ist es schon seit Tagen wettermäßig sehr ungemütlich .
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Conny,
    an Kartoffeln habe ich michür eine Mahlzeit mit der 6 köpfigen Familie heuer auch versucht.
    geerntet... na klar... hat aber nur für eine Mahlzeit einer 6 - köpfigen Familie gereicht. Aber lecker waren sie :-)

    Schick ganz liebe Grüße zu Dir... die treulose Tomate Antje

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Conny,
    irgendwie habe ich gedacht, es waere komplizierter Kartoffeln zu pflanzen. Aber wenn das so nicht ist, muss ich das vielleicht auch mal ausprobieren. Es ist wirklich schoen zu sehen, dass heute noch mal alle im Garten waren...die Sonne muss schliesslich ausgenutzt werden. Wir haben das auch gemacht, sind dann aber vom Regen ueberrascht worden. :-)
    Liebe Gruesse, Kathy

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Conny!

    Kartoffeln hatten wir auch im Garten dieses Jahr... hihhiihi.. und auch mein Vater war daran beteiligt. Er wollte unbedingt einmal selbst Kartoffeln im Garten haben. Daher hab ich ihm ein Fleckchen frei gemacht. Und diese haben wir aber schon vor vielen Wochen geerntet.. mit Erfolg ;-)

    Gruß
    Nicole


    PS. Lasst euch eure Ernte schmecken...

    AntwortenLöschen