Freitag, 20. Juni 2014

Das Leben angenehm gestalten


Wie ist das eigentlich in Deutschland?
Bei uns in den Niederlanden wird in der Schule zum Mittagstisch Brot, Obst und Trinken selber von zu Hause mit genommen. 
Und am Abend zusammen mit der ganzen Familie gekocht und gegessen.


Auch ist es so das viele Mütter in der Lunchpause (so nennen sie es ihr) Ihre Kinder
 für eine gute Stunde von der Schule abholen und gegen 13 Uhr wieder in die Schule zum zweiten Teil des Unterrichtes bringen.

So habe ich die Woche eingeteilt das unser Lieblingskind ( wir haben nur das eine) 
2 mal in der Woche zum Lunchen nach Hause kommt.
Ich als Übermutter, lasse sie natürlich nicht alleine
 durch die halbe Stadt auf dem Rad fahren. 
Also wird sie am Morgen in die Schule gebracht. 
Zum Lunchen abgeholt, anschließend wieder in die Schule gebracht 
um sie dann gegen 15 Uhr wieder von der Schule abzuholen.

 Bitte und das alles auf dem Rad!!!
Was denkt Ihr jetzt? Nein das ist Fitness genug für mich!!!
 Wo andere sagen das ist Ihr warming up...pffff

Und als in der letzten Woche dann schönes Wetter war
 wusste ich genau mit was ich mein Lieblingskind überraschen werde. 
Und mir zwei Radtouren an diesem Tag!
Es wurde ein Picknick in der Lunchpause.

Um die Schule herum ist so viel Grün, sprich viele Möglichkeiten
 um gemütlich zu Picknicken.
 Das wir nicht einmal aufs Rad springen mussten um ein schönes Plätzchen zu suchen. 

So sind wir ein paar Meter gelaufen haben die Decke ausgebreitet und herrlich zusammen Geluncht. 
Da wir noch viel Zeit über hatten, konnten wir sogar noch Rummikub spielen. 
Was ich sicherheitshalber auch eingepackt hatte.

Die Überraschung ist mir gelungen,
 mein Kind war begeistert und forderte gleich dies öfter mit mir erleben zu wollen.
Und ich dachte mir kein Problem wenn das wetter mit spielt.
Spaar ich wieder ein paar Radtouren...
Hier ein paar der vielen gemachten Bilder von unserem 
täglichen Fahrradweg in die Schule.





 Wie es der Zufall wollte kam eine liebe Freundin von uns vorbei geradelt.
Ein schöner Zufall!











Kommentare:

  1. Klasse, wenn das so möglich ist. Bei uns fahren die Jungs incl. einmal umsteigen mit der S-Bahn zur Schule und bekommen, wenn sie nachmittags auch Unterricht haben, dort in der Mensa etwas warmes. Ist zwar auf der einen Seite sehr praktisch, hat aber den Nachteil, dass ich an diesen Tagen nix koche und so vor mich hinknabbere (und meist nix gesundes).
    Euch wünsche ich noch viele so tolle Pickniks.

    LG
    Annette

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Conny,
    deine ´´kleine`` ist auch schon sooo groß geworden !
    Hier bei uns ist das ganz unterschiedlich von Schule zu Schule, würde ich sagen... bei uns gehen die Kinder die ersten 4 Jahre im Alter von 6-10 in der Regel ja in die Grundschule. Die ist meist nur bis Mittags, allerdings gibt es inzwischen auch schon viele Grundschulen mit ´´Übermittagbetreuung`` da essen die Kinder dann in der Regel in der Schule zu Mittag.
    Auf den weiterführenden Schulen ist es auch verschieden... es gibt welche die nur bis ca 13-14 Uhr Unterricht haben (auf solch einer sind unsere auch) - da gebe ich nur Brot, Obst etc. mit, für die Frühstückspause und Nachmittags essen wir dann zu Hause warm - oder es gibt Schulen da ist dann bis nachmittags Unterricht - in diesen Schulen wird meist in einer Mensa warmes Essen angeboten...
    Mittagspausen in denen die Kinder nach Hause können, zum Essen gibt es hier so weit ich weiß kaum- bis gar nicht ... wenn eher in der Oberstufe also in klasse 10-12 bzw. 13 wo es die klasse 13 noch gibt ... bei Euch kommen die Kinder ja auch schon früher in die Schule stimmt´s? Hier ja erst so mit 6-7 Jahren...
    Ich hätte auch so gerne ein ´´ Hollandrad`` - nur bei uns ist es soooo bergig ... da wäre es echt eine Herrausforderung mit so einem Rad- leider!
    so jetzt wünsche ich Euch aber ein tolles Wochenende!
    Kussi ♥ Esther

    AntwortenLöschen
  3. schöne Idee mit dem Picknick. Da ich ganztags arbeiten gehe, sind die Kinder nach der Schule im Hort bzw. ganztags im Kindergarten gut untergebracht - ich fahre täglich mit dem Rad zur arbeit (18 km), wenn ich die Kinder zwischendurch auch noch hole und wieder zurückbringen würde, wären das ja 36 km! Wenn wir am späten Nachmtitag zuhause sind, gibts dann das gemeinsame Familienessen. Ich lege sehr viel Wert auf das gemeinsame Frühstück, bevor wir in den Tag starten und da nutzen wir die Zeit von 6 Uhr bis 7 Uhr morgens um gemeinsam zu frühstücken, uns zurechtzumachen und uns zu verabschieden.
    Wünsche dir ein schönes Wochenende, Elvira

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Conny das ist eine wunderbare Sache die du da machst mit deiner Tochter.Ich finde ja das die Kinder viel zu kurz kommen in den meisten Familien,was dann dazu führt das sie meist mit Geld getröstet werden.Ich bin immer ganz sprachlos wenn ich im Supermarkt Kinder treffe die mit großen Geldscheinen bezahlen,unfassbar und traurig.
    Ich hatte das Glück als meine Kinder klein waren,das ich bei meinen Kindern zu Hause war.Dafür bin ich heute noch dankbar,obwohl meine Kinder schon erwachsen sind.
    Lg.Edith.

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Conny,

    das System mit der Mittagspause finde ich gut, auch sind eure Schulanfangszeiten wohl kinderfreundlicher als in Deutschland. Ich hatte noch sechs Tage die Woche (also auch Sonnabend) Unterricht. Dafür verteilten sich die Stunden aber auf die Tage, und in der Regel war um 13.00 Uhr Schulschluss. Lediglich Englischunterricht (da er freiwillig war) fand einmal am Nachmittag statt, wenn die anderen schon zu Hause waren.

    Fröhliche Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  6. Hi Conny,
    danke vorerst für Deinen Kommentar bei mir. Ich dachte, Du machst beim Flowerday mit!
    Egal, so bin ich hier gelandet und sehe, Du machst das richtig. So lässt sich das Leben genießen. Ein herrliches Picknick!
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende, Cora

    AntwortenLöschen
  7. Was für eine schöne Idee. Das sieht nach einer gelungenen Mittagspause aus, genau das Richtige um dem Schulalltag mal zu enfliehen und eine extra Stunde für Mutter-Tochter-Gespräche.
    LG Sue

    AntwortenLöschen